Kindergerechte Apps für Smartphones und Tablets

Apps&Moritz: Ratgeber für kindergerechte Apps

Apps&Moritz: Ratgeber für kindergerechte Apps

Knabe im Vorschulalter spielt auf einem Tablet

Das Portal Apps&Moritz testet Apps für Smartphones und Tablets, die sich speziell an Kinder und Jugendliche richten oder sich speziell für jene eignen. Im Ratgeberteil finden sich zudem allgemeine Empfehlungen, wie man den Umgang mit den Neuen Medien sinnvoll gestalten und häufige Probleme vermeiden kann.

Apps&Moritz richtet sich nicht direkt an Kinder, sondern an deren Eltern, Gotten und Göttis, Lehrerinnen und Lehrer. Getestet werden Apps für alle relevanten Plattformen, also für iOS (iPhone, iPad, iPod Touch), Android, Windows Phone und BlackBerry.

Apps&Moritz basiert auf einer Idee, die ich für Futurecom entwickelt und umgesetzt habe. Heute wird die Plattform durch die Content Marketing Unit der Y&R Group Switzerland betrieben.



Digitales Lehrbuch auf dem iPad

iBooks Textbooks für den Fachhochschul-Unterricht

iBooks Textbooks für den Fachhochschul-Unterricht

Digitales Lehrbuch auf dem iPad

Projektbericht: iBooks Textbooks für den Fachhochschul-Unterricht

Martin Sauter
iBooks Textbooks für den Fachhochschul-Unterricht: Apples Plattform für elektronische Lehrbücher im Praxistest
Hochschule Luzern / Wirtschaft, Institut für Kommunikation und Marketing
Luzern 2013



Das Projekt «iBooks Textbooks für den Fachhochschul-Unterricht» wurde von März 2012 bis Juli 2013 am Institut für Kommunikation und Marketing der Hochschule Luzern durchgeführt. Ziel war es, das im Januar 2012 von Apple vorgestellte neue Format für digitale Lehrbücher besser zu verstehen und allfällige didaktische, technische und rechtliche Probleme zu erkunden.

Zu diesem Zweck habe ich ein iBooks Textbook mit dem Titel «Konzeption von Websites» erstellt. Dieses umfasst das vollständige Skript meines gleichnamigen Moduls im CAS Online Communication and Marketing. Im nachstehenden Bericht stelle ich die erforderlichen Werkzeuge vor, beschreibe die Vorgehensweise und reflektiere die Möglichkeiten und Grenzen von digitalen Lehrmitteln auf der Apple-Plattform.

Foto: David Ortez

Selber pflücken bei Schweizer Bauern

Selber pflücken bei Schweizer Bauern

selber_pfluecken

Die Website Selber pflücken verzeichnet Schweizer Bauernhöfe, auf denen man Beeren, Früchte und Blumen selber ernten kann. Die interaktive Karte erlaubt es, schnell in einer bestimmten Region nach entsprechenden Angeboten zu suchen.

Derzeit sind gut 100 Höfe mit Selfpicking-Produkten verzeichnet. In Spitzenzeiten (primär während der Erdbeersaison) zählt die Website jeden Tag bis zu 2’300 Besucher. Ein kleiner Showcase basierend auf WordPress, Maps Marker und Google Maps.



Der Zweite Weltkrieg im Schweizer Film

Der Zweite Weltkrieg im Schweizer Film

schweiz

In meiner Lizentiatsarbeit «Der Zweite Weltkrieg im Schweizer Film» habe ich meine beiden Studienfächer Allgemeine Geschichte und Filmwissenschaft miteinander verknüpft. Sie untersucht, wie im Schweizer Film die politischen Ereignisse der Zeit zwischen 1939 und 1945 thematisiert wurden. Besonders interessiert haben mich dabei die Unterschiede zwischen den zeitgenössischen Filmen und den Filmen der nachfolgenden Generation.



Der Schweizer Film im Internet

FilmLink: Der Schweizer Film im Internet

filmlink

FilmLink ist ein Link-Verzeichnis der Filmszene Schweiz. Es richtete sich insbesondere an Kultur- und Medienschaffende, FilmwissenschafterInnen und FilmliebhaberInnen. Diese Website entstand ursprünglich im Umfeld meiner Lizentiatsarbeit zum Schweizer Film.



Vogelschau: Kartografieren im digitalen Zeitalter

Vogelschau: Kartografieren im digitalen Zeitalter

vogelschauBlick vom Mount Washington (Foto: Martin Sauter)

Vogelschau ist ein Blog über digitale Kartografie. Es zeigt auf, welche neuen Möglichkeiten uns Online-Kartendienste, GPS und Smartphones eröffnen, wenn es um die Visualisierung von geografischen Gegebenheiten geht.



Das Who is Who der Musikbranche

MusicLink, das Musikbranchenverzeichnis

musiclink

MusicLink ist der elektronische Musikbranchenführer für die Schweiz, Deutschland und Österreich. Seit 1999 verzeichnet die Plattform Vertriebsfirmen (Importeure, Generalvertretungen) und ihren Produktemarken. Dabei werden nebst Musikinstrumenten auch alle Geräte der Audioelektronik, Musik-Software sowie Produkte aus dem Bereich der Veranstaltungstechnik berücksichtigt.

Daneben finden Sie in MusicLink zahlreiche weitere Verzeichnisse mit Adressen, Terminen und Links, welche für die Musik-, Ton- und Veranstaltungsbranche von besonderem Interesse sind, etwa Fachgeschäfte sowie Vermieter von Beschallungsanlagen und Beleuchtungstechnik.



Freie Software – freie Inhalte

Open Mind: freie Software, freie Inhalte

open_mind

Open Mind setzt sich mit Open Source Software, Open Content, Open Education und Open Data auseinander. Es stellt Angebote vor, die nicht dem traditionellen Copyright unterliegen, sondern unter einer freien Lizenzen genutzt werden dürfen. Das Blog richtet sich an Private, Organisationen und Unternehmen, welche entsprechenden Software-Lösungen und Datenquellen suchen oder sich für grundsätzliche Aspekte des Themas interessieren.

Open Mind ist keine Website für Programmierer, sondern für Anwender und Entscheider. Hier geht es weniger um technische Details als um die Tauglichkeit von Open Source Software in der Praxis. Dieses Blog will eine Brücke zwischen den Entwicklern und den Benutzern schlagen: Es versteht sich als Vermittler zwischen dem Enthusiasmus der Computer-Nerds, welche Open Source entstehen lässt, und den Bedürfnissen der (kommerziellen und nicht-kommerziellen) Anwender.